Kein Kampf im Winter

Golovkin wartet auf Rückkampf gegen Canelo

Gennady Golovkin, Tom Loeffler   © Will Hart/K2 Promotions.
Gennady Golovkin, Tom Loeffler© Will Hart/K2 Promotions.


Mittelgewichts-Weltmeister Gennady Golovkin (37-0-1, 33 K.o.'s) wird vor dem anvisierten Rückkampf gegen Saul "Canelo" Alvarez (49-1-2, 34 K.o.'s) mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr in den Ring steigen. Nach dem umstrittenen Urteil im ersten Kampf wird an einem Rematch für den 5. Mai gearbeitet.

"Alles was ich gehört habe, ist dass Canelo nicht vor Mai kämpfen will", sagte Golovkins Promoter Tom Loeffler zu wbcboxing.com. "Das ist also Teil des Zugeständnisses von Gennadys Seite, da Gennady lieber früher als Mai kämpfen würde. Gennady hat aber zugestimmt, dass wenn wir den Rückkampf nicht gleich machen können, wir bis dahin warten."

Einen Vereinigungskampf gegen WBO-Champion Billy Joe Saunders wird es daher vorerst nicht geben, beim Rückkampf am 5. Mai werden daher nur drei Titel auf dem Spiel stehen. Da sich Canelo jedoch mit dem WBC zerstritten hat, würde der Titel im Falle eines Sieges des Mexikaners vakant werden.

Die Verhandlungen sind jedenfalls schon am Laufen, in Las Vegas wurde die T-Mobile Arena bereits reserviert. Mit einer Vertragsunterzeichnung dürfte recht bald zu rechnen sein, da Golovkin diese als Sicherheit braucht, da er sonst Gefahr läuft, seine Karriere umsonst für sieben Monate auf Eis zu legen.

Nino Celic