Rückkampf offiziell

Bellew vs. Haye II am 17. Dezember in London

Tony Bellew   © Emirates Old Trafford
Tony Bellew© Emirates Old Trafford


Der Rückkampf zwischen Ex-Weltmeister David Haye (28-3, 26 K.o.'s) und seinem Bezwinger Tony Bellew (29-2-1, 19 K.o.'s) ist mittlerweile perfekt. Die Neuauflage wird am 17. Dezember in der O2 Arena in London stattfinden.

"Ich werde die gleiche Einstellung wie im ersten Kampf haben - um jeden Preis zu gewinnen", so der ehemalige Cruisergewichts-Champion Bellew. "Ich werde am 17. Dezember siegreich sein und David Hayes Karriere beenden. Eine weitere Niederlage gegen mich macht den Vorhang für den Hayemaker zu. Das ist nicht mehr persönlich, das ist rein geschäftlich. Das ist nur ein weiterer Kampf. Bei mir hat sich alles in den letzten vier Monaten relativiert, es waren die schwierigsten vier Wochen im Leben unserer Familie und ich werde meinen Sieg am 17. Dezember meinem verstorbenen Schwager widmen."

Bellew hatte den ersten Kampf im März vorzeitig gewonnen, nachdem sich Haye in der sechsten Runde an der Achillessehne verletzt hatte. Der Liverpooler glaubt auch dieses Mal, dass seine Chancen steigen, je länger der Kampf geht.

"Er weiß, wie der erste Kampf gelaufen ist. Nach fünf Runden hatte ich ihn 3-2 vorne, mein Plan war es nicht schnell zu starten, da David ein Frühstarter ist", so Bellew. "Er ist am Anfang gefährlich, wird aber schnell müde und wird am Ende nicht stärker. Er ist ein weiteres Jahr älter, sein Körper ist abgenutzter und er wird mit einem jüngeren, frischeren und aktiveren Fighter nicht zurechtkommen. Er kann das Tempo nach drei und vier Runden einfach nicht mehr aufrechterhalten. Das ist ein gefährlicher Kampf, ich freue mich aber darauf. Ich liebe die O2 Arena und wollte dort kämpfen. Es läuft dieses Mal nach meiner Pfeife."

"Ich bin sehr froh, dem Publikum das Rematch zu geben, nach dem sie verlangen, seit sie unseren explosiven ersten Showdown gesehen haben", so Haye, der laut Eigenaussage wieder hundertprozentig fit ist. "Am 4. März wurde das Drehbuch aus dem Fenster geworfen und die Unvorhersehbarkeit des Sports hat sich in seiner rohesten Form gezeigt. Ohne Frage hat der 'Bomber' großes Herz, Härte und Zielstrebigkeit in den frühen Runden gezeigt. Ich rechne es ihm an, dass er wieder in die Löwenhöhle steigt und es noch einmal macht. Er hat irgendwie in unserem ersten Kampf die Lotterie gewonnen, glaubt mir aber, er wird die Lotterie nicht zweimal gewinnen. Ich habe sechs Monate lang jeden Tag trainiert. Ich fühle mich schon fitter, stärker und athletischer als in unserem ersten Showdown! Am 17. Dezember werde ich die Chance ergreifen, das Ende der Haye-Bellew Story umzuschreiben."

Nino Celic