Nach der Absage von Wach

Kabayel bekommt EM-Chance gegen Hubeaux

Agit Kabayel   © SES-Boxing
Agit Kabayel© SES-Boxing


Die ungeschlagene SES-Hoffnung Agit Kabayel (15-0, 12 K.o.'s) wird bei seinem EM-Kampf am 4. Februar in Magdeburg auf den Belgier Herve Hubeaux (26-1, 12 K.o.'s) treffen. Ursprünglich hätte der Schwergewichtler Kabayel auf den Polen Mariusz Wach treffen sollen, dieser musste aber verletzungsbedingt absagen.

Der 24-jährige Hubeaux hat alle seine Kämpfe in Belgien bestritten und hat bislang ausschließlich gegen Aufbaugegner geboxt. Trotzdem beträgt die K.o.-Quote des Normalauslegers nur 44 Prozent.

Kabayel hat im Vergleich die stärkeren Gegner geboxt und ist im Gegensatz zum ehemaligen WBC-Junioren-Champion der deutlich härtere Puncher. Zuletzt konnte Kabayel mit einem K.o. gegen den ungeschlagenen Christian Lewandowski überzeugen.

Verglichen mit Wach ist Hubeaux also ein recht dankbarer Gegner auf dem Weg zum vakanten EBU-Titel, der ein Sprungbrett für noch größere Fights sein könnte.

Nino Celic